Archiv fuer ‘Anlagen’

Ausstieg aus Renten- und Lebensversicherungsverträgen – Prämien zurück

Versicherungskunden, die in den Jahren 1994 bis 2007 Lebensversicherungen und Rentenversicherungen abgeschlossen haben, können die Verträge rückabwickeln und erhalten die gezahlten Prämien zurück. Diese Chance hat der Bundesgerichtshof mit zwei Urteilen vom 7. Mai 2014 eröffnet. Die Voraussetzungen: Der Versicherungsantrag oder der Versicherungsschein enthalten keine

weiterlesen

Select Investment Bond: Anlegergelder verschwunden?

Deutsche Anleger der in Liechtenstein ansässigen Versicherers Quantum Leben AG sollen Millionen verloren haben. Hintergrund sind laut Medienberichten Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dem Fonds Argyle Fonds Class S. In Deutschland sind dies vor allem Kunden der fondsgebundenen Lebensversicherung Select Investment Bond. Recherchen des Handelsblatts zufolge

weiterlesen

Werbung mit unrealistischen Renditeerwartungen: Clerical Medical unterliegt vor dem OLG Frankfurt

23. Mai 2014 – 8,5% Rendite im Jahr sollte eine Anlegerin durchschnittlich mit zwei im Jahr 2002 abgeschossenen Versicherungspolicen des Anbieters Clerical Medical erzielen. In der Realität kam alles ganz anders. Das Oberlandesgericht Frankfurt (Urteil vom 15. Mai 2014 – Az. 12 U 112/11 –

weiterlesen

Lex Konzept Rente: Anleger können nach BGH-Urteilen Schadenersatz von Clerical Medical fordern

Für mehr als zehntausend Anleger, die in Versicherungspolicen der britischen Gesellschaft Clerical Medical Investment Group Ltd. (CMI) mit den Bezeichnungen Wealthmaster Noble investiert haben, haben die langersehnten Urteile des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 11. Juli 2012  (IV ZR 122/11, IV ZR 151/11, IV ZR 164/11, IV ZR

weiterlesen

Auch für Individualrente-Anleger: CMI vom BGH zu Schadenersatz und Erfüllung des Entnahmeplans verurteilt

Für mehr als zehntausend Anleger, die in Versicherungspolicen der britischen Gesellschaft Clerical Medical Investment Group Ltd. (CMI) mit den Bezeichnungen Wealthmaster Noble investiert haben, haben die langersehnten Urteile des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 11. Juli 2012  (IV ZR 122/11, IV ZR 151/11, IV ZR 164/11, IV ZR

weiterlesen

EuroPlan: Clerical Medical vom BGH zu Schadenersatz und Erfüllung des Entnahmeplans verurteilt

Für mehr als zehntausend Anleger, die in Versicherungspolicen der britischen Gesellschaft Clerical Medical Investment Group Ltd. (CMI) mit den Bezeichnungen Wealthmaster Noble investiert haben, haben die langersehnten Urteile des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 11. Juli 2012  (IV ZR 122/11, IV ZR 151/11, IV ZR 164/11, IV ZR

weiterlesen

Clerical Medical vom BGH zu Schadenersatz und Erfüllung des Entnahmeplans verurteilt – auch Anleger des Smart In „Rentenmodells“ profitieren von der Entscheidung

Für mehr als zehntausend Anleger, die in Versicherungspolicen der britischen Gesellschaft Clerical Medical Investment Group Ltd. (CMI) mit den Bezeichnungen Wealthmaster Noble investiert haben, haben die langersehnten Urteile des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 11. Juli 2012  (IV ZR 122/11, IV ZR 151/11, IV ZR 164/11, IV ZR

weiterlesen

SpaRenta Kombi-Rente – als Altersvorsorge nicht geeignet

Landgericht Stuttgart spricht Anleger Schadenersatz zu Die Kombi-Rente der SpaRenta GmbH wurde als „alternatives Vorsorgemodell“ angeboten, als Baustein zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge. Abzuschließen war eine Rentenversicherung bei der Generali Lebensversicherung AG, in die eine Einmaleinzahlung geleistet wurde. Diese wurde vollständig durch einen Kredit fremdfinanziert.

weiterlesen
EuroPlan/Individualrente

EuroPlan/Individualrente

Neue Urteile lassen Clerical-Medical-Anleger hoffen Versicherung muss Entnahmepläne erfüllen In Erwartung hoher Renditen hatten vor allem in den neunziger Jahren viele Anleger angelsächsische Lebensversicherungen – unter anderem bei Clerical Medical – abgeschlossen, die teilweise sogar noch auf Kredit finanziert wurden. Nach drastischen Renditeeinbußen ging das

weiterlesen

Rente auf Pump

Kreditfinanzierte Renten- und Lebensversicherungen mit hohem Risiko „Es klang doch so viel versprechend“, bekamen wir kürzlich von einem Mandanten zu hören, der uns wegen seiner kreditfinanzierten britischen Lebensversicherung konsultierte. Er solle ein zinsgünstiges Darlehen aufnehmen und dieses in eine britische Rentenversicherung investieren. Da deren Rendite

weiterlesen

Ihre Anlegerkanzlei

Diese Seite bookmarken bei:

Google Yahoo Digg Folkd Reddit Webnews

Archiv